Wir werden von der Projektgruppe Stöckach unterstützt.

Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Dass wir diese Projektgruppe mit unseren Aktionen

bei der Villa Berg unterstützen dürfen, macht uns sehr stolz.

 

Die Projektgruppe setzt sich seit Jahren für den Erhalt und die Restaurierung der Villa Berg in Stuttgart ein. Informieren Sie sich über den momentanen Stand der Dinge, indem Sie sich dort beim Newsletter anmelden:

www.stoeckach29.de

 

 

Gefallen Ihnen unsere kleinen Geschenkideen?

 

Bei Bedarf senden Sie uns einfach eine Nachricht.

 

 

Der Erlös unserer Verkäufe wird selbstverständlich einer Einrichtung

von Königin Olga gespendet.

 

      Luftballon                    Tassen                                 Tasche

          1 €                             10 €                                      15 €

 

Königin Olga als Markenbotschafterin für Stuttgart und Württemberg

In den Königin Olga Kugeln vereinen sich Schokoladen-Kunst aus Württemberg und die russische Seele zu einem königlichen Geschmackserlebnis. Entdecken Sie ein kulinarisches Symbol, das für beste Qualität, Landesgeschichte und Originalität steht – alkoholfrei und unverwechselbar!

 

Ob zu Kaffee oder Tee oder einfach zwischendurch: Edelherbe Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil, feinster Mandelnougat und ein Hauch von Cassis machen die Königin Olga Kugeln zu einem Präsent, das durch feinsten Geschmack und historische Einblicke im Gedächtnis bleibt. Auch für die Produktion haben wir uns am Wirken der Königin orientiert: Die Schokoladenmanufaktur Schell verwendet für die Herstellung im schwäbischen Gundelsheim nur Produkte aus fairem Handel.

 

Kleine Mengen der 6er Pralinenschachteln liefern wir samstags nach Stuttgart aus.

 

Hier bitten wir um Terminvereinbarung unter Tel. 0177-966 433 2.

 

                 15 €                                       Zusätzlich erhalten Sie eine DIN A5 Broschüre

                                                      und einen kleinen Flyer über Königin Olga und ihr Wirken.